Gesundheit

Achten Sie auf häufiges Erbrechen Babys!

Achten Sie auf häufiges Erbrechen Babys!

Warum Babys Erbrechen?

Eltern sollten in der Lage sein, zwischen Erbrechen zu unterscheiden, das sofortige Intervention erfordert. Für Eltern, die nicht zwischen Erbrechen unterscheiden können, sind die ersten Monate, in denen sich das Baby oft erbricht, sehr anstrengend und stressig.

Zusätzlich zum normalen Erbrechen kann es auch Erbrechen geben, das auf die Krankheit hinweist und ein Eingreifen erfordert. Wenn das Baby sich blutig erbricht, Erbrechen mit starken Bauchschmerzen einhergeht und sich im Bauch aufbläht, sollte sofort hohes Fieber eingesetzt werden.

So verhindern Sie Erbrechen bei Säuglingen

Erbrechen kann durch einfache Maßnahmen verhindert werden.

Wenn Sie das Baby nach dem Füttern so gerade wie möglich halten und es nicht sofort hinlegen, wird das Erbrechen erheblich verhindert. Da das Baby überfüttert ist und Erbrechen verursacht, sollte es nicht zu viel gefüttert werden, aber es ist viel gesünder, wenn es häufig, aber weniger gefüttert wird. Wenn Sie weinen und stillen, schluckt das Baby Luft. Um Erbrechen zu vermeiden, sollte das Baby erst dann stillen, wenn es weint.

Menge des Erbrechens bei Säuglingen

Die Intensität, Zeit und Menge des Erbrechens sind entscheidend.
Babys können anschließend die während des Fütterns im Mund verbleibenden Lebensmittel entfernen. Diese Extraktion erfolgt nicht in Form von Erbrechen, sondern in Form von Undichtigkeiten. Diese Lecks treten spontan auf, bevor das Baby 1 Jahr alt ist.

Die wichtigsten Faktoren, die ein normales Erbrechen von einem Erbrechen, das ein Anzeichen einer Krankheit ist, unterscheiden, sind: die Intensität, Zeit und Menge des Erbrechens. Bei Neugeborenen, bei denen die Klappe zwischen Speiseröhre und Magen nicht voll entwickelt ist, werden die zusätzlichen Nährstoffe durch Erbrechen aus dem Körper ausgeschieden. Diese Art von Erbrechen verschwindet mit zunehmendem Alter des Kindes und der vollen Funktionsfähigkeit der Klappe.

Zur Bewältigung von Erbrechen bei Säuglingen: // www. / Reflux bei Babys Erbrechen-und-die-Wege-by-Presse-cikma /

Achtung: Sprudelndes Erbrechen kann auf eine Krankheit hinweisen.

Starkes Erbrechen bei Neugeborenen innerhalb der ersten 48 Stunden kann auf eine Verdauungserkrankung hinweisen. Erzwungenes Erbrechen bei Säuglingen Übelkeit und Ratschläge. Ein sprudelndes Erbrechen tritt normalerweise bei erzwungenem Erbrechen auf. Neben Störungen des Verdauungssystems kann auch eine Magenverengung herausspritzen und Erbrechen verursachen.

Wie Reflux bei Säuglingen zu sagen?

Säuglinge können Anzeichen von Reflux haben
Obwohl angenommen wird, dass Reflux eine Krankheit ist, die bei Erwachsenen auftritt, kann er auch bei Kindern unter 1 Jahr häufig auftreten. Die Tatsache, dass die Klappe nicht voll entwickelt ist und die Säuglinge in Rückenlage gefüttert werden, führt zur Bildung von Rückfluss.

Weitere Informationen zum Reflux bei Babys: // www. / Baby geschieht-in-Reflux mU /

Gesunde Säuglinge sollten nicht zurückkehren, nachdem die Nahrung die Speiseröhre passiert hat, sondern Reflux-Krankheit führt dazu, dass Lebensmittel in die Speiseröhre zurückkehren. Reflux wird oft nicht als Krankheit angesehen und verursacht normalerweise keine anderen Beschwerden als Erbrechen. Säuglinge, die gestillt werden, haben mit geringerer Wahrscheinlichkeit einen Reflux.

Daher sollte das Baby so oft wie möglich gestillt, aber so viel wie möglich unterernährt werden. Da das Füttern mit der Flasche dazu führen kann, dass das Baby schluckt, kann es von Vorteil sein, es nicht zu bevorzugen, da es den Rückfluss auslösen kann. Die Symptome können verschwinden, wenn das Baby feste Nahrung zu sich nimmt und aufrecht sitzt. Die meisten Babys überleben den Reflux, wenn sie 1 Jahr alt sind.

Wichtige Information: Vermeiden Sie das Erbrechen von Medikamenten Das Baby sollte keine Medikamente erhalten, die das Erbrechen verhindern, es sei denn, der Arzt verschreibt es. Das Wichtigste ist, die Ursache des Erbrechens zu beseitigen. Bei starkem Erbrechen sind die Atemwege offen zu halten und einem Arzt zuzuführen.

Wie sollen erbrechende Babys aufgenommen werden?

Rückenlage aus Angst vor Erstickung vermeiden

Einige Eltern legen ihre Babys möglicherweise nicht auf den Rücken, weil sie befürchten, dass das Baby unter Erbrechen erstickt. Eltern mit dieser Sichtweise legen ihre Babys vielleicht lieber auf den Kopf.

Es ist jedoch zu beachten, dass in Rückenlage das Risiko einer Erstickung des Babys sehr gering ist und Das Risiko für ein plötzliches Kindstodes-Syndrom ist in Bauchlage viel höher. Babys können tagsüber vorsichtig nach oben geneigt werden, Kopf und Körper können in verschiedene Richtungen gedreht werden. Es wird jedoch als Rückenlage während der Schlafstunden empfohlen.

Babys, die anfälliger sind als Erwachsene; kann schnell Erbrochenes, Muttermilch oder Wasser schlucken und wieder husten. Eltern können daher große Sorge haben, dass ihr Baby durch Erbrechen erstickt wird.

In den ersten 3-4 Monaten des Säuglings besteht Erstickungsgefahr durch Erbrechen. Dieses Risiko nimmt jedoch nach 3 Monaten allmählich ab. Um dieses Risiko in den ersten 3 Monaten zu minimieren, empfehlen Experten Eltern, ihre Babys in Rücken- und Seitenlage zu legen.